Test Match Carl Zeiss Jena vs. Bayer 04………..

Und das an einem Sonntagnachmittag.
Aber da das Spiel ziemlich früh (14Uhr) gespielt wurde,überlegte man nicht lange,wo man den Sonntag verbringen wolte.
Da auch unser Fanbeauftragter „Paffi“ anwesend sein sollte,bot es sich an,mit dem Auto der Fanbetreuung mitzufahren.
Nach div. Zu und Absagen in Puncto Besatzung,hatte man am Samstagnachmittag die Besatzung zusammen.
Also stand der Tour nichts mehr im Wege.
Pünktlich mit +- 7 Min. kam dann auch mein Chauffeur und sammelte mich ein. Weiter gings unseren „Indianer“ abzuholen.
Als auch das erledigt war,ging es schnurstracks Richtung Fanhaus,wo nach kurzer Zeit auch Paffi angeradelt kam.
Danach trudelte auch die „bekloppte“ Bayer Mutti Ines mit ihren 2 Kindern ein,die sich mit ihrem Auto an uns ranhängen wollte.
Als dann auch unser Fahrer „Carsten“ samt 2 Mitfahrern den Weg gefunden hatte,konnte man Jena in Angriff nehmen.
Ach nee,ee kam ja noch der obligatorische Besuch meinereiner auf dem stillen Örtchen.
Was sein muss,muss sein.
Trotzdem schafften Wir es, pünktlich um 9:00 Uhr die Fahrt gen Jena zu starten.
Eigentlich gibt es bis zur Ankunft in Jena nichts außergewöhnliches zu berichten.
Ach doch, zwei Sachen fallen mir da doch ein. 1. der komische Qualm der aus der Lüftung kam,als man die Klimaanlage anmachte und 2. der köstliche Käsekuchen beim Zwischenstopp. Dafür ein fettes Danke an unsere Franka. Haste gut gemacht!!
Nach einem kurzen,unfreiwilligem „Katz und Maus Spiel“ mit „Team Green“,oder besser „Team Blau“,erreichten Wir den Parkplatz am Gästeblock. Was gut,dass einige von uns noch ihre Klamotten richten mussten,den sonst hätte uns „Team Blau“ nicht mehr angetroffen. So aber konnte man uns mitteilen,dass der Gästeblock geperrt sei. Ach!! Aber liebes „Team Blau“,das wussten Wir aber schon. Ätsch!! Lange Nase.
Aber trotzdem gab man uns mit auf dem Weg,Tickets für den Block E zu kaufen. Naja,Haupttribüne 20€,nicht gerade Fanfreundlich. Aber man gönnt sich ja sonst nichts.
Nach einem Anruf bei meinem Ossifreund „Manu“ und einem Parktipp,tauchte auch eben jener mit einigen Mitgliedern vom Fanclub „Eastside Leipzig“ auf. Die Freude war groß,schließlich sieht man sich ja nicht jedes Wochenende.
Das Spiel plätscherte so vor sich hin und so verbrachte man die Zeit mehr mit Quatschen,Essen und Getränke holen.
Einige meinten sich darüber aufzuregen,dass unser Roberto Hilpert mit der Startnummer „13“ aufgelaufen ist und „ROSA“ Schuhe anhatte.Okay dachte ich mir,jedem das Seine.

Carl Zeiss Jena vs. Bayer 04 06.07.2014  1 - 5_176

Kurz vor Ende des Spiels verließ uns die „LeipzigFraktion“,um das ein oder andere Bild mit irgendwelchen Spielern der Werkself zu erhaschen. Oder war da doch mehr? Man konnte beobachten,wie ein gewisser F. aus L. versuchte einem Jungen sein Plakat mit der obligatorischen Frage nach einem Trikot abzuschwatzen. Sei Dir gegönnt mein Lieber. Nein Quatsch………..war nur Spass.
Nach dem Match ging es ans große Verabschieden, „Tschüss“, und Wir machten uns auf,Richtung Parkplatz.
Um nicht in den Strom von Zuschauern zu kommen,kam „Paffi“,er kennt sich ja hier aus,auf die Idee,lasst uns einfach geradeaus weiterfahren,da sind Wir vor 2 Jahren auch lang gefahren. Aha!!
Den Weg,den Wir dann befuhren sah eher aus wie ein Radweg,aber irgendwie hatte doch alles seine Richtigkeit,denn in div. Feldwegen standen Autos. Super Carsten,Prüfung bestanden.
Mit diesem Schleichweg erreichten Wir die AB recht zügig und konnten uns ruhig zurück lehnen.
Das Navi zeigte eine Ankunftszeit von 20:15 Uhr an. Geht ja noch,dachte ich mir noch so,aber dies sollte sich noch ändern.
Es dauerte auch nicht allzu lange,da tauchten die ersten Schlangen von Bremslichtern auf.
STAU!!

Carl Zeiss Jena vs. Bayer 04 06.07.2014  1 - 5_240

Na Super. Und die Ankunftszeit erhöhte sich auf 21:04 Uhr.
Als Wir so im Schritttempo vor uns hernudelten,kam unsere lieben netten Franka der Gedanke,lasst uns doch die andere AB nehmen,die für LKW`s ist. Gesagt getan,also ging es von der 3. Spur von 5,nach ganz Rechts rüber,Richtung Gießen,glaube ich!?
Aber wie sollte es auch anders sein,nicht nur Wir hatten eine Franka an Bord,sondern auch jede Menge andere Autos.
Und so kam es wie es kommen sollte, STAU!!
Also machten Wir am nächsten Rastplatz eine kurze Pinkelpause für die Kinderblasen………………mich eingeschlossen.
Als es dann weiter ging,war auch der Stau weg,zumindestens bis Wir halb um dem Berg waren,denn da standen sie schon wieder.
Die Autos,die alle eine Franka an Bord haben.

Kurioserweise dauerte dieser Stau eigentlich nicht allzu lange und so konnte unser Fahrer etwas Zeit aufholen.
Das Navi zeigte eine Zeit von 20:41 Uhr an. Respekt,Herr Fahrer. Ich glaube,wenn ich hinten nicht so oft mitgebremst hätte,wären Wir sicherlich noch etwas früher am Zielort angekommen. Sorry.

So erreichten Wir Lev ohne weitere Zwischenfälle.

Fazit dieser Tour für mich,war ganz nett.

Mein Dank geht an alle Mitfahrer,speziell an Paffi,dass ich mitfahren konnte,an Olli fürs abholen und wieder zurück bringen.
Natürlich auch ein spezieller Dank an unseren Fahrer Carsten für das sichere Fahren und an Franka für den Käsekuchen.

Eigentlich danke ich jedem Speziell.

Bilder von der Tour sind Online………in der Rubrik „sonstige Veranstaltungen“.

In diesem Sinne,der Schädel